Ist Onlinedating das Richtige für mich als Absolute Beginner?

Um es gleich vorweg zu nehmen: Onlinedating macht nicht immer Spaß und bietet keine Garantie auf Erfolg. Das gilt aber nicht nur für Absolute Beginners, sondern genauso für Normalos, die sich dort auf die Suche nach einem Partner machen. Trotzdem können Verabredungen über Partnerbörsen im Internet eine gute Übung und ein sinnvoller erster Schritt sein. Welche Tipps Experten für das Ausfüllen des Profils und den Erstkontakt mit potentiellen Dates speziell für beziehungsunerfahrene Menschen haben, darum geht es in diesem Artikel.

Die positiven und die negativen Aspekte des Onlinedatings

Zu Hause herumzusitzen und sich über das Single-Sein zu grämen, hat noch nie jemandem den Traumprinzen oder die Traumprinzessin gebracht. Beim Onlinedating entsteht zumindest das positive Gefühl: „Ich unternehme aktiv etwas, um meine Situation zu ändern!“ Man kann es auch einfach als Übung betrachten, um mit Frauen oder Männern ins Gespräch zu kommen. Denn genau das ist ja häufig eine große Schwierigkeit für Absolute Beginners. Eines Tages könnten die erlernten Fähigkeiten helfen, wenn auf ganz anderem Wege jemand Interessantes vor einem steht.

„Gerade unerfahrene Singles haben häufig Angst, andere Menschen direkt anzusprechen“, bestätigt Diplom-Psychologe Markus Ernst, der für das Datingportal Parship arbeitet [PARSHIP Gutschein (Affiliate Link)]. „Dieser erste Schritt ist online – im geschützten Rahmen – wesentlich leichter zu gehen, zusätzlich kann auch das Tempo des Kennenlernens selbst bestimmt werden.“ Wobei man hier dazu sagen muss, dass es viele Mitglieder in Onlinedatingportalen nervt, wenn man das Tempo zu sehr drosselt und erstmal wochenlang schreiben möchte, anstatt sich einfach zu treffen. Das hat aber meist nichts damit zu tun, dass die anderen es nicht ernst meinen würden oder nur auf Sex aus wären. Wer schon länger Onlinedating macht, weiß: Selbst der netteste Mailkontakt hat sich erledigt, wenn man sich dann gegenüber sitzt und nicht riechen kann. „Brieffreundschaften“ (scherzhafter Begriff für ewig andauernden Nachrichtenverkehr in Datingportalen), wozu Absolute Beginners möglicherweise tendieren, bringen einfach nichts beziehungsweise sind eine ähnliche Einbahnstraße wie die „Kumpelfalle“, in die viele Unerfahrene tappen.

Natürlich macht Onlinedating Angst und nervt auch gelegentlich. Es ist mühsam, seine Lebensgeschichte immer wieder von vorne zu erzählen, auch wenn man das Thema (mangelnde) Beziehungserfahrung erstmal weglässt. Es ist jedes Mal eine Überwindung, sich einem völlig unbekannten Menschen zu öffnen. Ja, es besteht die Möglichkeit, verletzt zu werden. Und ja, es gibt eine Menge Schrott-Nachrichten von Menschen, die einfach jedes Profil anschreiben, ungefragt Genitalbilder verschicken oder nur Affären suchen. Aber wie ich in meinem Buch immer wieder betone: Auch für Normalos sind Liebe und Sex nicht nur Zuckerschlecken. Wer teilhaben will an diesen Dingen, muss auch die anstrengenden Seiten in Kauf nehmen.

Erfahrungen von Absolute Beginners mit dem Onlinedating

In den einschlägigen Absolute Beginner-Foren wird rege über das Thema Onlinedating diskutiert. Dort wird genauso das Klischee „Für Männer bringt Onlinedating nichts, für Frauen ja“ bemüht oder über jahrelanges erfolgloses Dating geschimpft wie in jedem anderen Normalo-Forum auch. Aber es gibt auch positive Erfahrungsberichte. So schreibt ein Forenmitglied auf abtreff.de: „Ich habe in den letzten Jahren verdammt viele Nachrichten auf Datingportalen rausgehauen. Es ist absolut nix dabei rumgekommen. Das ging dann soweit, dass ich sämtliche Profile gelöscht habe. Nach ein paar Monaten Ruhe, dem Rest meiner Therapie und ein paar Einsichten, die sich dann doch endlich mal durchgesetzt haben, wollt ich es noch mal versuchen. Ich hab keine Ahnung was ich diesmal anders mache – aber meine Erfolgsquote hat sich enorm gesteigert. Wo ich vor ein paar Monaten noch Mühe hatte, überhaupt eine Antwort auf meine Mails zu bekommen. Jetzt mündet fast jeder 2. bis 3. Erstkontakt zumindest schon mal in ein längeres Gespräch. Dates werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Es kann sein, dass ich jetzt mehr Erfolg habe, weil ich eher in meiner Altersklasse suche als bei den unter 30jährigen. Oder mein Foto ist ansprechender oder ich habe unbewusst den Stil meiner Nachrichten verändert. Ich weiß nicht was es ist – ist aber auch egal. Welchen Rat will ich mit dem Geschreibsel geben? Probier‘s einfach. Alles andere ist nur graue Theorie.“

Dating-App oder Onlinedatingportal?

Wenn du nun also soweit bist, den ersten Schritt zu gehen, ist als nächstes die Entscheidung für einen Kanal zu treffen. Dating-Apps und Onlinepartnerbörsen gibt es schließlich wie Sand am Meer. Aber man kann durchaus sagen: Auf Dating-Apps wie Tinder geht es vorrangig um Sex-Dates. Ja, es ist im Bekanntenkreis auch das eine oder andere Paar bekannt, das sich dort kennengelernt hat, aber man hört doch mehr Geschichten von One Night Stands, die meist für die eine Seite enttäuschend enden. Die inzwischen eingestellte Zeitschrift NEON hatte eine Rubrik namens „Tindergarten“ (in Anlehnung an „Kindergarten“), in der die Generation Y ihre kuriosesten Erfahrungen mit Tinder-Dates erzählte. Das war lustig zu lesen, ist aber sicher nicht das, was Absolute Beginners sich vom Dating erhoffen. Erste Anbieter haben erkannt, dass viele Singles von Tinder mittlerweile enttäuscht sind, und bieten jetzt Dating-Apps mit Stil, grenzen sich marketingmäßig bewusst ab. Aber auch in diesen Apps geht es um schnelle Kontakte, die auf dem Austausch von Fotos und kürzesten Profilen basieren – oder man muss einander lustige Fragen stellen und beantworten, um die Schlagfertigkeit zu testen. Für Unerfahrene ist das nicht das Richtige. Sie sind mit den klassischen Onlinedatingportalen, wo alles etwas langsamer geht, man sich Mühe mit dem Ausfüllen des Fragebogens und des Profils gibt und davon ausgehen kann, dass die anderen Mitglieder das auch getan haben, besser bedient. Wenn das jemand anders sieht, freue ich mich über gute Argumente in den Kommentaren!

Was ist bei Onlinepartnerbörsen zu beachten?

Ich habe etliche Onlinedating-Portale angeschrieben und gefragt, ob sie sich selbst für beziehungsunerfahrene Erwachsene empfehlen würden. Keines von ihnen konnte mir sagen, welchen Anteil Absolute Beginners in ihrer Mitgliedercommunity ausmachen. Oder einen Absolute Beginner nennen, der über das Datingportal seine erste Beziehung gefunden hat. Niemand erfasst die Vorerfahrungen seiner Mitglieder in Sachen Sex und Liebe. Der Parship Diplom-Psychologe Markus Ernst teilte zumindest mit, er habe in seiner psychologischen Sprechstunde gelegentlich mit Absolute Beginners zu tun [Affiliate Link folgend].

PARSHIP.de - Das Original

Parship arbeitet mit einem ausführlichen Persönlichkeitsfragebogen, auf Basis dessen ermittelt wird, ob zwei Menschen zusammenpassen. Darin werden Eigenschaften wie „Introvertiertheit“ oder „Extrovertiertheit“ abgefragt – und das kann dann schon helfen, wenn zwei eher introvertierte Menschen „verkuppelt“ werden. Es ist ja keine hohe Psychologie, dass eher ruhige Zeitgenossen mit „Partyhengsten“ oder „Rampensäuen“ meist nichts anzufangen wissen – außer in den selteneren Fällen, wo sich Gegensätze anziehen. Alles in allem empfiehlt Markus Ernst Parship für Absolute Beginners, wenn sie einige Tipps beachten (siehe weiter unten). [PARSHIP Gutschein (Affiliate Link)]

Eine etwas andere Antwort kam von der Dating-Plattform ElitePartner, die ich ebenfalls angeschrieben hatte. „Leider würden wir die Online-Partnersuche im Allgemeinen nur sehr bedingt speziell für Absolute Beginner empfehlen“, meint Pressesprecherin Beatrice Bartsch. „Selbstverständlich ist ElitePartner für Absolute Beginner genauso offen wie für jeden anderen auch – der eigene Erfahrungsgrad im Beziehungsleben spielt keine Rolle für eine erfolgreiche Aufnahme des Profils. Allerdings ist es aus unserer Sicht gerade online sehr wichtig, sich mit einem gewissen Selbstvertrauen zu präsentieren. Zu wissen, was man in einer Beziehung sucht, und auch in der Lage zu sein, mit eventuellen Absagen umzugehen. Bei ElitePartner sind meist recht selbstbewusste Charaktere angemeldet.“ [Affiliate Link folgend]

ElitePartner.de

Ich finde es toll, dass Frau Bartsch so ehrlich ist, würde deswegen aber nicht das Fazit ziehen wollen, dass ElitePartner gar nicht infrage kommt. Nur sollte man als Absolute Beginner vielleicht schon etwas weiter auf dem Weg in Richtung Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl sein, bevor man es dort probiert. Man sollte – vielleicht mit therapeutischer Hilfe -gelernt haben, Körbe nicht persönlich zu nehmen, und sich durch eine selbstbewusste Kontaktaufnahme anderer Communitymitglieder nicht einschüchtern lassen. Oder alternativ könntest du dich von einem guten Freund oder einem Therapeuten beim Onlinedating coachen lassen.

Drei Onlinedating-Tipps für Absolute Beginners

Folgende Tipps gibt Parship Diplom-Psychologe Markus Ernst Absolute Beginners, die sich ans Onlinedating wagen wollen, mit auf den Weg:

Soll ich im Profil schreiben, dass ich wenig Beziehungserfahrung habe?

„Im Profil selbst würde ich empfehlen, nicht von „Unerfahrenheit“ oder „Schüchternheit“ zu sprechen, sondern eher kommunizieren, dass ich nicht auf jeder Party im Mittelpunkt stehen muss und eher ruhiger veranlagt bin. Alles Weitere lässt sich dann am besten besprechen, wenn bereits ein Kontakt und ein gewisses Vertrauensverhältnis bestehen.“

Wann soll ich meinem neuen Date erzählen, dass ich Absolute Beginner bin?

„Ich würde raten, einen Kontakt zunächst entstehen zu lassen und ein gewisses Vertrauensverhältnis aufzubauen. Im Laufe des Kennenlernens wird sich dann die Möglichkeit ergeben, über die eigene Beziehungserfahrung zu sprechen. Es ist nicht zu empfehlen, bereits in der ersten Nachricht zu erzählen, dass man in Beziehungsdingen noch völlig unerfahren ist – das Gegenüber wird dann eher Schwierigkeiten haben, abzuschätzen, was dieser Umstand für eine Auswirkung haben könnte. Kennt man sich schon ein wenig, fällt es wesentlich leichter, damit umzugehen.“

Würden Sie Menschen ohne Beziehungserfahrung Single-Events wie Single-Reisen oder kulinarischen Touren für Singles empfehlen?

„Gerade Menschen mit wenig oder gar keiner Beziehungserfahrung oder schüchterne Personen können davon profitieren, zum Beispiel bei einem Stadtspaziergang, einer Wanderung, einer Kunstführung oder einem Kochkurs in lockerer Atmosphäre andere Singles kennenzulernen. Durch die gemeinsame Aktivität fällt es leichter, in Kontakt zu kommen und den ersten Schritt zu machen. Gerade schüchterne und sehr zurückhaltende Menschen können in solchen und alltäglichen sozialen Situationen trainieren und ihr Selbstbewusstsein stärken. Im Alltag gibt es immer wieder die Möglichkeit, über den eigenen Schatten zu springen und einen Schritt aus der Deckung heraus zu machen. Durch Übung wird dann auch die Kontaktaufnahme bei der Partnersuche einfacher.“

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Ich kann diesen Blog nur betreiben, wenn ich zur Deckung meiner Unkosten und meines Zeitaufwandes in angemessenem Umfang Werbekooperationen eingehe.